Archive / CHORALCANTO

RSS feed for this section

Anmeldung 7G-ALCANTO-PROJEKT

Anmeldung zur Mitwirkung im Alcanto-Projekt DIE SIEBEN GABEN

Ich komme regelmäßig ab dem 9.1.2020 zu den Proben
donnerstags 19.45.-21.30 Uhr c.t. in Neuss

Weitere gemeinsame Termine sind:
10.5.2020 thematischer Wandertag mit Gottesdienst
24.5.2020 Hauptprobe
29.5.2020 Generalprobe

Ich singe mit am
30.5.2020/ St. Augustinus, Gelsenkirchen31.5.2020/ Hl. Familie, Düsseldorf

Ich singe in der Stimme:
S1S2ATBVSVAVTVB
S1 ist bei geteiltem Sopran die Hauptstimmer, S2 die hohe bzw. die Groovechor-Stimme.
VS-VB ist der kleine Chor, der schon in der Teilaufführung im Kölner Dom gesungen hat.

Mit der Mitwirkung akzeptiere ich, dass ich möglicherweise auf Fotos der Veranstaltungen zu sehen bin und erlaube die Verwendung der Fotos auf Veröffentlichungen der EDITION GL. Die Daten werden per Mail an EDITION GL übertragen. Es findet keine Datenspeicherung auf der Webseite statt.

Die weitere Kommunikation geschieht ausschließlich per Mail an die angegebene Mailadresse. Sie wird nur für projektbezogene Informationen verwendet.
Ich bin einverstanden, dass meine Mailadresse für andere Projektteilnehmer sichtbar ist.Ich möchte, dass meine Mailadresse für andere nicht sichtbar ist.

Ich bin mit dem Anmeldeprozess einverstanden.

Choralcanto 2017

CHORALCANTO

Choralcanto 2017

CHORALCANTO –
Der Name kann Chor-Alcanto oder Choral-Canto gelesen werden. Im Chor singen derzeit etwa 30 Menschen aus dem Gebiet zwischen Krefeld, Essen, Wuppertal und Köln. Der Chor ist offen für alle, die sich auf das Experiment „Musik aller Epochen“ einlassen wollen. Der Chor singt bis zu 6 Konzerte und/oder Gottesdienste im Jahr nicht nur in Neuss.

… mehr zur Chorgeschichte

Mitglieder des Chores singen meist in den offen ausgeschriebenen ALCANTO-Projekten und bilden oft den Kernchor für diese.

Proben sind donnerstags 19.45 Uhr c.t.- 21.30Uhr c.t.  im Pfarrsaal Hl. Dreikönige, Neuss

weitere Konditionen zum Mitsingen:
– Einstiegsalter 16-50
– konstante Probenteilnahme

Jeder kann zunächst uneingeschränkt mitproben. Nach einem Monat sollte sie/er seine Stimme singen können. Dazu gibt es dann vor einer Probe ein Treffen mit dem Chorleiter.

Chorbeitrag: 0 €
Notenkosten: ca. 20 € jährlich

weitere Informationen zum Choralcanto bei:
Gregor Linßen
email@edition-gl.de

Livemitschnitt des Lieds PEACE vom 14.9.2019 aus dem Kölner Dom.
Übernahme der Filmsequenzen mit freundlicher Genehmigung von domradio.de

Choralcanto Video-Livemitschnitt vom 14.9.2019

Klick öffnet YOUtube in separatem Fenster

opens YOUTUBE in separate window

ALCANTO-Chorprojekt

ALCANTO-Projekte heißen die Chorprojekte, die von Gregor Linssen zur Realisierung von Oratorien oder Großgottesdiensten ausgeschrieben werden. Kern dieser Projekte sind meist Sänger und Sängerinnen aus dem CHORALCANTO, einem ständigen Chor, den Gregor Linßen in Neuss leitet.

Vergangene ALCANTO-Projekte
1998 Oratorium Die Spur von morgen (Jerusalem)
2000 Abschlussgottesdienst der Jugend beim Katholikentag (Hamburg)
2003 Oratorium ADAM (Assisi)
2005 Eröffnungsgottesdienst WJT (Düsseldorf Arena)
2007 Oratorium PETRUS und der Hahn (Rom)
2010 Eröffnungsgottesdienst des ökumenischen Kirchentags (München)
2016 Oratorium PSALM 2016 (Leipzig)
2018 Concert Prayer VENI CREATOR SPIRITUS (Kölner Dom)

geplant:
2020 Pfingstzyklus DIE SIEBEN GABEN

Kontakt:
Gregor Linßen
email@edition-gl.de

opens YOUTUBE in separate window

CHORALCANTO – Geschichte

Vor mehr als 20 Jahren gründeten Gregor Linssen und Michael Landsky den CHORalCANTO. Der Name ist Programm CHOR al CANTO oder CHORAL CANTO beschreibt gut die beiden musikalischen Pole, zu denen die Chrosänger bereit sein müssen. Und sie werden feststellen, wie wenig Barock vom Rock trennt. Wer im CHORalCANTO singt, trennt nicht zwischen „E- oder U-Musik“ oder zwischen traditioneller oder neugeistlicher Kirchenmusik.

Wohl gibt es eine deutliche Gewichtung zugunsten der Werke von Gregor Linßen. Denn Gregor Linßen bindet diesen leistungsfähigen Chor gerne als Kernchor in die Oratorienaufführungen ein. 

Nach dem Ende der Doppelchorleitung im Ende 2017 beschloss der Chor weiter mit Gregor Linßen als Chorleiter zu arbeiten. Dem Anspruch aus seinem Namen soll dabei treu geblieben werden. 2018 sang der Chor im Concert-Prayer-Projekt VENI CREATOR SPIRITUS als einziger Chor beide Musik-Genre mit Stücken des englischen Kathedralmusikers Colin Mawby und Liedern von Gregor Linßen.

2019 geht es zunächst weiter mit einer Nachtmusik im Essener Dom, um dann die Uraufführung des Pfingstzyklus Die sieben Gaben (2020) vorzubereiten

test