Tag Archives: Gospel

Psalm 2016 in meiner Stadt

Einen Psalm 2016 zu organisieren ist kein kleines Ding. Abgesehen von der Finanzierung kommen auch 120 Gäste in eine Gemeinde. Wer sich das zutraut wird allerdings stark unterstützt von dem erfahrenen Organisationsteam. Es steht ein detailreicher Veranstalterplan und eine Checkliste zur Verfügung. Gregor Linßen kümmert sich selbst um die Überprüfung der örtlichen Gegebenheiten.
Das Projekt lebt von und für die Projektteilnehmer. Mehr als zwei Aufführungen im Jahr (+ ggf. Kirchen oder Katholikentage) sind nicht machbar. 2019 ist verplant.
Jetzt ist es also dran für 2020 zu planen. So ist es auch noch möglich großzügige Fördermittel zu erhalten.

Der PSALM 2016 bleibt aktuell. „Wer oder was macht die (meine) Welt kaputt?“ ist die Kernfrage des Theater-Oratoriums, das zu Beginn der Flüchtlingskrise entstand. Die Frage erschöpft sich nicht in der Beantwortung der persönlichen Situation eines Menschen. Vielmehr ist es die eigene Einstellung zum gemeinsamen Leben aller Menschen auf der Erde. Sie betrifft den Umgang mit Staat und Religion, mit Fremdem und Bekanntem, mit Toleranz und Recht. Erstaunlicherweise hat das uralte Buch der Psalmen durchaus dazu etwas zu sagen. Der Texter und Komponist Gregor Linßen liest es als Selbstreflexion und entwickelt daraus neue Fragen: „Wie geht es mir wirklich? Was brauche ich wirklich und was ist mehr als nötig? Was ist meine Sehnsucht nach Heimat? Was ist meine Angst?“ Und er holt dabei Dankbarkeit, Liebe und den Glauben an Gott ins Bewusstsein.

Weitere Informationen zum PSALM 2016

Die Besucher erleben unabhängig vom Ort eine aufführungstechnisch hochprofessionelle Musik-Theateraufführung an der Schwelle zwischen Kirche und Welt. Auch wenn die Besucher des Theater-Oratoriums von sich aus eher der Stück-Aussage zustimmen würden als anderer Meinung zu sein, ist es doch gut, einer möglichst großen Öffentlichkeit durch das Berichten von einer Veranstaltung, in der 100 junge Menschen von Toleranz und Engagement singen, in Diskussion darüber zu bringen. Es bedarf dazu Kultur-Gestaltende, die sich von einer Aufführung so begeistern lassen, dass sie ihre Energie dafür aufwenden, um eine Aufführung in ihrer Stadt zu holen.

 

Bild- und Pressematerial zum PSALM 2016

Psalm 2016 Speyer
© Peter Gottselig

Psalm 2016 Inszenierung

Psalm 2016-Projekt

Bislang haben in drei PSALM 2016 – Projekten etwa 160 Sänger und Sängerinnen aus ganz Deutschland (zwischen Borkum – Freiburg -Aachen – Leipzig) das Stück erarbeitet. Aus diesem Chor-Pool bildet sich der aufführende Chor für einen Ort. Auch für die kommende Aufführung in Villingen wird es ein Intensiv-Chorprojekt (2.- 6. Januar 2020) angeboten. Die Möglichkeit für singbegabte Menschen in das bundesdeutsche Chor-Netzwerk einzusteigen.

… mehr zum Stück PSALM 2016

Die nächsten Aufführung ist am 28.3.2020 in St. Konrad in Villingen.

 

Für alle aktiven PSALMici geht es für Informationen zu den Aufführungen hier:  … zum interner Bereich

Workshop-Anfrage

Anfrage für einen Workshop mit Gregor Linssen Bitte füllen Sie das Formular aus. Dort werden verschiedene Informationen abgefragt, die zur Berechnung der Kosten nötig sind. Sie erhalten baldmöglichst eine Mail mit einem Angebot incl. freien Terminen und Kosten.

Hiermit melde ich mich zum Workshop an.
Ich habe die Bedingungen gelesen und bin damit einverstanden.

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Stimmlage

Chorerfahrung

Verpflegung
Alles-EsserVegetarier
KaffeeTee

Wenn Sie kein Computer sind,
dann klicken sie bitte auf dieses Feld:

Die Messen

Die Lieder der Messen orientieren sich am Verlauf einer katholischen Messfeier, ihre Texte sind aber ökumenisch.
Die Messen sind ein Liedersteinbruch für alle christlichen Gottesdienstformen und Konfessionen.
Viele Lieder haben ihren Platz in Liederbüchern, bishin zum katholischen Gotteslob gefunden.

Lied vom Licht
1991 Der Klassiker
mit den Liedern Ein Licht in dir geborgen und Und ein neuer Morgen

Tausend Jahre wie ein Tag
2000  Lieder an der Schwelle zu einer neuen Zeit
mit dem Credo-Rap Tausend Jahre wie ein Tag

Kommt und Seht
2009  Liturgische Liedersammlung
Was heißt Ehre sei Gott? Wenn alle Gott ehren würden, wäre Frieden unter uns!

Chor-Coaching

Chor-Coaching bedeutet, dass an bereits geprobten Stücken gearbeitet wird. Wie das „Mastern“ bei einer CD-Aufnahme kann ein Lied mit diesem Schritt nochmals eine enorme Veränderung erfahren. Klang wird präziser, dynamischer, offener, präsenter…
Der Chorleiter Gregor Linssen verfeinert den Klang eines vorhandenen Repertoires unter anderem mit dem perkussiven Singen. Er gibt neue Impulse zu Interpretation, Interaktion und Inszenierung.
Der Workshop ist sinnvoll im Vorlauf zu einem Konzert, unabhängig von der Stilistik und dem Komponisten.

Chorcoaching1

Ein Coaching kostet ab 100 €. Der genaue Betrag ist abhängig von Zeit und Ort. Bitte stellen Sie eine unverbindliche Anfrage. Sie erhalten schnellstmöglich ein Angebot.

Tonstudio

Live & Studio-Produktionen von geistlicher Musik

Musik ist eigentlich nicht aufzunehmen. Es gehört das Erlebnis mit den Faktoren Zeit und Raum dazu. Aber eine CD bietet die Möglichkeit einen Eindruck vom Erlebten weiterzugeben, vielleicht sogar eine Sehnsucht zu wecken. Das verlagseigene Studio bietet Gregor Linssen und der Gruppe AMI, aber auch  anderen kirchenmusikalischen Gruppen, die Möglichkeit zur CD-Produktion an.

Angebot 1 (1 Tag)
Mehrkanal-Livemitschnitt (32 CH/96kKz) mit Stereo-Livemischung
Incl. USB-Stick mit dem Rohmaterial

Angebot 2 (3 Tage)
Mehrkanal-Livemitschnitt mit Studiomischung
Es wird ein Grundmix erstellt.
Der entstandene Stereomix wird geschnitten und gemastert.

Angebot 3 (5 Tage)
Mehrkanal-Livemitschnitt mit Vorbereitung und Studiomischung
Im Vorfeld der Aufnahme findet ein Band- bzw. Chor-Coaching statt. Hier können ohne Studiomietkosten die Abläufe trainiert und die Stücke auf den Punkt gebracht werden.

Angebot 4 (ab 6 Tage)
Studioproduktion
Die richtige Balance zwischen Aufwand und Ergebnis muss gefunden werden. Mit 6-8 Stunden Studiozeit für Aufnahme und Mischung pro aufzunehmenden Stück ist zu rechnen. Das bedeutet für eine CD mindestens 2 Tage Aufnahme und 4 Tage Mischung. Diese Zeit muss aber investiert werden, weil an eine Studioproduktion ein anderer Anspruch gestellt wird, als an eine Live-CD.

zzgl. CD Herstellung
Für die eigentliche Herstellung des CDs werden im Internet verschiedene Angebote eingeholt.

Klangphilosophie
Gerade bei Chorproduktionen verbietet sich eigentlich eine Studioaufnahme. Zum Chorklang gehört auch der Raum, in dem der Chor singt. Und diesen kann man nicht auf eine CD brennen. Oder doch? Man sollte es versuchen: ein Chor singt anders in vertrauter Umgebung. Wenn also der Raum geeignet ist, können alle Aufnahmen – auch bei popmusikalischen Produktionen – am Heimatort des Chores stattfinden. Der höhere technische Aufwand rechnet sich durch die entfallenden Reisekosten des Chores. Bei „Studio“-Produktionen wird zunächst der Instrumentalteil aufgenommen und den SängerInnen dann über Kopfhörer eingespielt. Damit ist eine gleichberechtigte Gewichtung von Chor und Band möglich, die bei Live- Mitschnitten durch das Übersprechen der Instrumente unter Umständen so nicht möglich ist.

Studio Equipment Liste
TLA Tubetracker 8CH Röhrenmischpult
Apogee Rosetta 800 Wandler
Weiss Firewire FP-1 Interface
Aufnahmesoftware Logic X auf MacPro
Euphonix Controler
Genelec 1031

Liveaufnahme Equipment
Allen&Heath SQ5 (32CH/96kHz)
48 CH Playback

Mikrofonliste
AKG C414
Audiotechnica AT4041
Audiotechnica ATM2500
Audiotechnica BP4027
dpa 4099
dpa 4022
Neumann TLM 147
Neumann KMS 105
Sennheiser e906
Sennheiser MD 421
Sennheiser MD 441
u.a.

Effekte
Lexicon 224
Lexicon PCM 91
Lexicon PCM 80

test