Psalm 2016 Leipzig

Psalm2016 Uraufführung Applaus

Die Uraufführung am 26.5.2017 in der Oper Leipzig

Kritik

„Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal der Oper bei der Uraufführung von „Psalm 2016. Stoßgebet eines Narren“. Der Neusser Komponist des Neuen Geistlichen Lieds Gregor Linßen präsentierte mit Instrumentalisten (Gitarre, Violine, Klavier, Schlagzeug, Baß, Perkussion), Projektchor sowie mit zwei Schauspielern eine stark inszenierte Vertonung biblischer Psalmen. Linßen setzte die Bibel in Beziehung zu existenziellen Fragen der Menschen, zur Vielfalt der Religionen, zum erfahrbaren oder eben nicht erfahrbaren Gott. Es ist ein begeisterndes rhythmisches, anderthalbstündiges Werk über die Hoffnungen und Grenzen der Religionen angesichts der menschlichen Grenzen und Hoffnungen.“

(Christ in der Gegenwart 23/2016)

Fotoreihe

Interesse an einer Aufführung in Ihrer Stadt?

Fragen Sie jetzt nach Terminen und Konditionen für 2018. Die Aufführungen werden vom Engagement der Beteiligten getragen, und so bleiben die Kosten für ein derartiges Event erstaunlich im Rahmen.

Zum Formular: Buchungsanfrage

Aufführungstermine auch via Facebook.

Hört auf IHN (aus „PSALM 2016)